Der Hafen am Stromkilometer 277,5

Seit 1889 in Betrieb, bietet der Hafen Aken aufgrund seiner Trimodalität hervorragende Voraussetzungen für den Im- und Export von Rohstoffen/Halbzeugnissen und Fertigprodukten. Im nördlichen Teil des mitteldeutschen Industriegebietes gelegen, verfügt er verkehrstechnisch über eine hervorragende Anbindung per Straße oder Bahn.

Das Schwergutterminal mit der hubstärksten stationären Krantechnik an der Elbe zwischen Hamburg und Tschechien bewältigt 270 t, im kombinierten Umschlag bis 600 t.

Das Containerterminal ist mit einer Krantechnik bis 45 t, Reach-Stackern, eigenem Gefahrgut- und Servicebereich mit Zollabfertigung ausgestattet. Ein Liniendienst zwischen Hamburg und Aken mit zwei Abfahrten pro Woche garantieren einen zuverlässigen Umschlag.

Das trimodale Massengutterminal ist mit zwei 5-t-Doppellenkerwippdrehkranen, einem 5-t-Mobilkran und gedeckten Lagerflächen ausgerüstet.

Ansiedelung und Immobilien

Wenn Sie sich in unmittelbarer Nähe zahlreicher gewerblicher und industrieller Unternehmen aus verschiedensten Branchen ansiedeln wollen, stehen im Umfeld der Hafenbetrieb Aken GmbH erschlossene Flächen zur Verfügung. Gern vermitteln wir auch den Kontakt zu angesiedelten Unternehmen.

Daten

  • Gesamtfläche ca. 31 ha
  • ca. 2.100 m Kailänge
  • davon ca. 800 m verankerte Spundwand
  • Hafenbahn mit Anschluss zur DB AG
  • ca 5.000 m2 gedeckte Lagerflächen
  • ca. 25.000 m2 befestigte Freilagerflächen
  • öffentliche Straßenfahrzeugwaage
  • Gleiswaage

Downloads

Flyer Hafenbetrieb Aken

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nutzungsbedingungen für Serviceeinrichtungen

Gleisschema Hafen